Gemeinde
Schwarme

Jugendfeuerwehr

Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr (JF) Schwarme und Umgebung im Feuerwehrhaus Schwarme am Montag, 12. Februar 2018

 

Anwesende:

  • JF-Mitglieder, Betreuer, Eltern,
  • Bürgermeister Schwarme, Johann-Dieter Oldenburg
  • Ralf Rohlfing, Geschäftsführer der Samtgemeindefeuerwehr
  • Gemeindejugendfeuerwehrwartin Ramona Raven
  • Uwe Staak (stv. OrtsBm Martfeld),
  • Frank Tecklenborg (OrtsBm Schwarme)
  • Matthias True (als Vertreter der Ortsfeuerwehr Huste
  • Jürgen Brüning-Kuhlmann (stv. OrtsBm Kleinenborstel)
  • Diverse Mitglieder der Ortskommandos Kleinenborstel und Schwarme

 

= 35 Anwesende

 

  • Leitung der Versammlung: Jannis Hördt, Jugendfeuerwehrwart (Schwarme)

 

Jahresbericht Jannis Hördt:

  • In 2017: insgesamt 48 feuerwehrtechnische Dienste (Praktische Übungen und theoretische Unterrichte, Sport, Basteln und Werken); u.a. zu den Themen Fahrzeugkunde, Leinen und Knoten sowie Übungen für Wettbewerbe
  • Fast wöchentlich JF-Dienst. Die Kinder und Jugendlichen absolvierten 120 Stunden insgesamt.

 

Höhepunkte/Besonderheiten:

·         Teilnahme am „Familien-Triathlon“ des TSV Schwarme (Getränkeversorgung für die teilnehmenden Läufer)

·         Teilnahme am 9-tägigen Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Aschen bei Diepholz. Widrige Witterungsverhältnisse durch ergiebige Regenfälle; trotzdem viel Spaß und gute Kameradschaft. Erstmals nahm eine reine Mädchengruppe mit gutem Erfolg bei den Wettbewerben dort teil. Großer Grillabend am Zeltlager-Donnerstag mit 50 Teilnehmern (u.a. mit Eltern und Mitgliedern aus den Ortsfeuerwehren)

·         Vier Jugendliche der JF haben die Prüfung zur Leistungsspange der nds. JF am 29.10.17 in Asendorf erfolgreich bestanden.

·         Guter Erfolg bei den Wettbewerben auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag am 21.05.17 in Syke: 15. Platz für die Gruppe Schwarme 2

·         Zum vierten Mal Sammlung von Weihnachtsbäumen in den Gemeinden Martfeld und Schwarme. Dank an alle Einwohner für viele Sach- und Geldspenden. Wird langsam zu einer Erfolgsstory…

·         Neu beschafft wurden ein Pavillon, Regenjacken und einheitliche Namensschilder

·         Seit Februar 2018 gibt es auch einen eigenen Facebook-Aufritt der JF.

·         Etabliert hat sich mittlerweile der Dienst 1x pro Jahr mit der Eisnatzabteilung der vier Ortsfeuerwehren Hustedt, Martfeld, Kleinenborstel und Schwarme.

 

Außerdem: Teilnahme an den Weihnachtsmärkten in Hustedt, Martfeld und Schwarme (Knipp-Verkauf), Maibaumaufstellen in Schwarme; Begleitung des Laternenumzugs in Schwarme als Fackelträger

 

Mitgliederbestand: zur Zeit 18 (9 Austritte bzw. Verabschiedungen und 5 Neueintritte) Aufteilung = 2 aus Kleinenborstel, 1 aus Hustedt, 7 aus Martfeld, 8 aus Schwarme; Insgesamt davon 5 Mädchen.

 

Ehrungen:

  • Für besonders gute Dienstbeteiligung wurden Annika Kiebler und Judith Mai (beide 1. Platz), Jannik Büntemeyer (2. Platz) und Leonie Büntemeyer (3. Platz) ausgezeichnet. Alle erhielten Freikarten für die Bäder der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen.

 

 

Wahlen/Verabschiedungen:

 

  • Wahl Jugendsprecher: Simon Pfeiffer (für Timo Brauer), stv. Jugendsprecher: Andre Schumacher (für Niels-Oliver Wessel)
  • Wahl Mädchensprecherin: Leonie Büntemeyer
  • Als 2. Kassenprüfer wurde Torben Schröder gewählt

 

Nach Vollendung des 18: Lebensjahres wurden Timo Brauer, Niels-Oliver Wessel, Sönke Wortmann (alle Schwarme) und Dennis Retzlaff (Hustedt) aus der JF verabschiedet. Alle sind jetzt Mitglied der Einsatzabteilung ihrer Ortsfeuerwehr. T. Brauer und N.-O.- Wessel stehen außerdem als JF-Betreuer zur Verfügung.

 

Nach 5 Jahren als Betreuerin (vor allem für die Mädchen) schied Jasmin Ehlers auf eigenen Wunsch aus. Die JF-Mitglieder schenkten ihr zum Abschied eine Foto-Collage.

 

Grußworte:

 

GJFW Ramona Raven berichtete aus der Kreis- und Gemeindejugendfeuerwehr und zeigte sich sehr erfreut über die vielfältigen Aktivitäten der JF in Schwarme.26 JF-Mitglieder aus den zehn Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde fahren derzeit „doppelgleisig“, d.h. sie machen neben der JF nach Erreichen des 16. Lebensjahres auch Dienst in der Einsatzabteilung ihrer Ortsfeuerwehr.

 

Die anwesenden Ortsbrandmeister und Vertreter der Ortsfeuerwehren zeigten sich froh, eine so gute Jugendabteilung zu haben. Jugendarbeit trägt Früchte. In den letzten Jahren sind etliche Jugendliche in die aktiven Einsatzabteilungen der vier Ortsfeuerwehren übergetreten. Gerade vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung ist eine gute und kontinuierliche Jugendarbeit existentiell wichtig für den Erhalt der Mindeststärke in den Ortsfeuerwehren. Ein großer Dank ging an das engagierte Betreuerteam.

 

Johann- Dieter Oldenburg überbrachte den Dank und die besten Wünsche im Namen der Schwarmer Gemeinde.

 

 

Schwarme, den 23.02.2018                                                                                                Frank Tecklenborg, Pressesprecher