Gemeinde
Schwarme

Einsatzübersicht

 

Einsatzübersicht aktuell

 

Einsatz-Nr.:                          35-2017

Datum und Uhrzeit:             Fr., 06.10.2017, 15.25 – 17.20 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                An der Heide 21, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, MTF, 13 Leute (+ Teleskoplader Fa. Schaper)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ hing ein dicker Ast im Baumwipfel, der abzustürzen drohte. Mittels Korb eines Teleskopladers wurde der Baum sicherheitshalber ausgeschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          34-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 18.10 – 19.40 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Vorwiese 28, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, 8 Leute (+ Radlader Landwirt Meyer-Hochheim)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          33-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 17.30 – 17.50 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                               Hauendamm (Rtg. Rennbahn), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, MTF 6 Leute (+ Radlader Landwirt Otten)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          32-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 16.45 – 17.50 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                An der Rennbahn (Höhe BGA), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       LF 8, 7 Leute (+ Radlader Landwirt Otten)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          31-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 16.45 – 17.30 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Hauendamm 5, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, MTF, 10 Leute (+ Radlader Landwirt Otten)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          30-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 16.30 – 16.45 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                               Kirchstraße 27, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 4-Leute

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          29-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 15.50 – 16.10 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                 Am Heidkamp 1, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, 7 Leute (+ Teleskoplader Landwirt Schütte)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          28-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 15.50 – 16.30 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Hustedter Weg 19, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 5-Leute (+ Radlader Landwirt Otten)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          27-2017

Datum und Uhrzeit:                        Do., 05.10.2017, 15.30 – 15.50 Uhr

Einsatzart:                            Sturmschaden

Objekt:                                   Hustedter Weg 12, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 4-Leute

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          26-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 15.20 – 15.30 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                Hustedter Weg 10, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 4-Leute

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          25-2017

Datum und Uhrzeit:                        Do., 05.10.2017, 15.00 – 15.20 Uhr

Einsatzart:                            Sturmschaden

Objekt:                                   Tulpenweg 15, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 4-Leute (+ Trecker Landwirt Fischer)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          24-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 05.10.2017, 14.30 – 15.50 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Verdener Straße 19, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       LF 8, MTF, 8-Leute (+ Teleskoplader Landwirt Schütte)

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          23-2017

Datum und Uhrzeit:                        Do., 05.10.2017, 14.30 – 15.00 Uhr

Einsatzart:                            Sturmschaden

Objekt:                                   Auf dem Stühr 1, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 4-Leute

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                        22-2017

Datum und Uhrzeit:            Do., 05.10.2017, 13.55 – 14.30 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Bremer Straße (L 331), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, MTF, 8-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Xavier“ stürzte ein Baum auf die Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerschnitten und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                          21-2017

Datum und Uhrzeit:             Fr., 29.09.2017, 19.20 – 20.10 Uhr

Einsatzart:                          Ölschadensbekämpfung nach Verkehrsunfall

Objekt:                               Beppener Straße 11, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 3 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                   Nachdem der Fahrer eines Motorrades in einer Kurve mit einem abbiegenden Pkw kollidiert war, stürzte der Fahrer und wurde schwer verletzt. Aus dem Krad lief Kraftstoff aus. Verkehrsteilnehmer informierten daraufhin die Feuerwehr, die mit dem Tanklöschfahrzeug und drei Kameraden ausrückte. Der Motorradfahrer wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr leuchtet die Einsatzstelle zur polizeilichen Unfallaufnahme aus, säuberte die Fahrbahn und streute die Öllache ab. Als Einsatzleiter fungierte Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg.

 

Einsatz-Nr.:                          20-2017

Datum und Uhrzeit:             So., 24.09.2017, 6.40 – 9.35 Uhr

Einsatzart:                            Brand von Rundballen

Objekt:                                Tuschendorfer Weg, Martfeld

Personal / Fahrzeuge:       LF 8, TLF 3000, MTF, 18 Fw-Leute + OF Martfeld, Kleinenbortsel, Wienbergen, Wechold

Einsatzverlauf:                    Kurz vor „Schichtwechsel“ beim Barnd auf dem landwirtschaftlichen Anwesen an der Straße „La Bazoge“ wurde ein weiterer Rundballenbrand, nur 600m weiter gemeldet. Sofort fuhren so viele Kräfte wie möglich den zweiten Einsatzort im „Tuschendorfer Weg“ an. Auf mehreren Anhängern brannten circa 30 Ballen. Auch ein Traktor war in Mitten des Feuers. Aufgrund der bis dato kräfte- und materialraubenden Löscharbeiten wurden die Ortsfeuerwehren Schwarme und Kleinenborstel sofort erneut alarmiert. Auch aus dem Landkreis Nienburg wurden Kräfte angefordert, so dass die Ortsfeuerwehren Wienbergen und Wechold anrückten. Wieder musste eine lange Schlauchleitung zur Wasserversorgung aufgebaut werden. „Die ländliche Lage der Höfe machte die Löscharbeiten anfangs schwierig“, erläutert Martfelds Ortsbrandmeister Heiner Rahlmann, „daher haben wir mit den Ortsfeuerwehren Schwarme und Wienbergen (LK Nienburg) weitere Tanklöschfahrzeuge angefordert.“
Die Maßnahmen zeigten an der zweiten Einsatzstelle glücklicherweise schnell Wirksamkeit, so dass ein Ablöschen der Brandstelle möglich wurde. Alarmierung erfolgte erneut über FME und Sirene.

 

Einsatz-Nr.:                          19-2017

Datum und Uhrzeit:             So., 24.09.2017, 1.10 – 3.45 Uhr

Einsatzart:                           Brand eines Rundballenlagers

Objekt:                                La Bazoge, Martfeld

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, MTF, 11 Fw-Leute + OF Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel, Bruchhausen-Vilsen  ELO-Gruppe

 

Einsatzverlauf:                    400 Rundballen standen in der Nacht zu Sonntag, den 25.09.2017 in Flammen. Zu einem Großalarm der Kategorie „Feuer 3“ wurden die Ortsfeuerwehren Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel, Schwarme und Bruchhausen-Vilsen per Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Auch die „Elo-Gruppe“ (Einsatzleitung Ort) der Samtgemeinde rückte zur Unterstützung an. Die ersteintreffenden Kräfte gingen sofort mit einer sogenannten „Riegelstellung“ vor, um die umliegende Wiese sowie einen Silohaufen zu schützen. Eine umfassende Wasserversorgung über eine längere Strecke wurde aufgebaut, um die Löscharbeiten zu gewährleisten. Auch ein Gebäude stand zu Beginn in Gefahr. Insgesamt wurde anfangs mit drei Tanklöschfahrzeugen und vielen C-Rohren vorgegangen. Nach einer Lagebesprechung durch mit den anwesenden Ortsbrandmeistern, dem Gemeindebrandmeister Michael Ullmann sowie dem stv. Kreisbrandmeister Hartmut Specht wurde festgestellt, dass die Rundballen nicht mehr zu retten sind. „Wir haben uns entschieden, das Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen“, erklärt Gemeindebrandmeister Michael Ullmann. Somit konnten erste Kräfte abrücken und eine Ablösung wurde organisiert. 

 

Einsatz-Nr.:                          18-2017

Datum und Uhrzeit:             Do., 14.09.2017, 19.45 – 20.30 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                               Erlenweg (Höhe Straße Wakester)

Personal / Fahrzeuge:       LF 8, TLF 3000, MTF, 14 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                   Nach Info eines Anwohner und Alarmierung der Leistelle über Funkmeldeempfänger fanden die Kameraden vor Ort einen abgebrochenen Ast in einem Baum vor, der auf die Straße zu fallen drohte. Mittels Einreißhaken wurde der Ast heruntergerissen und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum gelegt. Ein weitere Baum am Ende des Weges „Wakester“ war mehrmals geborsten. Da keine unmittelbare Gefahr bestand und es bereits dunkel war, wurde die Gefahrenstelle mit Flatterband gesichert und der Bauhof informiert.

 

Einsatz-Nr.:                          17-2017

Datum und Uhrzeit:             Mi., 13.09.2017, 17.45 – 18.30 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                 Beppener Straße 9 (Höhe Anwesen Wunram)

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, 4 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Auf der Rückfahrt vom Tanken fiel den Kameraden ein abgebrochener Ast in einem Baum auf, der auf die Straße zu fallen drohte. Mittels Einreißhaken wurde der Ast heruntergerissen und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum gelegt.

 

Einsatz-Nr.:                          16-2017

Datum und Uhrzeit:             Mi., 13.09.2017, 16.55 – 17.10 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                An der Rietlake (Höhe Anwesen Lange)

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Funk durch die Leitstelle galt es für die Kameraden, zwei entwurzelte Bäume mittels Kettensäge zu zersägen und in den Straßenseitenraum zu legen.

 

Einsatz-Nr.:                          15-2017

Datum und Uhrzeit:             Mi., 13.09.2017, 16.35 – 16.45 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                               Tulpenweg 11 (Höhe Anwesen Büscher)

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                   Nach Alarmierung über Funk durch die Leitstelle galt es für die Kameraden, einen abgebrochenen Baumwipfel, der in die Grundstückseinfahrt gefallen war, mittels Kettensäge zu beseitigen.

 

Einsatz-Nr.:                          14-2017

Datum und Uhrzeit:              Mi., 13.09.2017, 16.10 - 16.30 Uhr

Einsatzart:                            Sturmschaden

Objekt:                                 Eichenstraße 9 (Höhe Anwesen Esdorn)

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                     Nach Alarmierung über Funk durch die Leitstelle galt es für die Kameraden, einen größeren Ast, der im Baum hing und auf die Straße zu fallen drohte, mittels Kettensäge zu zersägen und den Baumschnitt in den Seitenraum zu legen.

 

Einsatz-Nr.:                          13-2017

Datum und Uhrzeit:             Mi., 13.09.2017, 15.55 – 16.00 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                 In der Weide 5 (Höhe Anwohner Helms)

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                     Bei dem vorherigen Einsatz wurde ein weiterer Ast auf der Fahrbahn gesichtet. Auch hier galt es für die Kameraden, diesen von der Fahrbahn zu beseitigen.

 

Einsatz-Nr.:                          12-2017

Datum und Uhrzeit:              Mi., 13.09.2017, 15.45 – 15.55 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                In der Weide 3, (Höhe Anwohner Schäding)

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Telefon galt es für die Kameraden, einen größeren Ast von der Fahrbahn mittels Kettensäge zu beseitigen.

 

 

Einsatz-Nr.:                       11-2017

Datum und Uhrzeit:           Mo., 07.08.2017, 20.50 – 21.15 Uhr

Einsatzart:                         Flächenbrand

Objekt:                              Hollen, (Gemeinde Martfeld)

Personal / Fahrzeuge:      LF 8, TLF 3000, MTF, 22 Fw-Leute + Ofw Hustedt, Kleinenborstel, Martfeld

Einsatzverlauf:                    Gegen 20:50 Uhr alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle Diepholz mit dem Einsatzstichwort „Flächenbrand“ ein Groß-Aufgebot der örtlichen Feuerwehren. Ein Fahrer eines Traktors bemerkte auf einem Feld im Martfelder Ortsteil Hollen plötzlich eine Stichflamme aus der angehängten Ballenpresse und setzte den Notruf ab. Glücklicherweise war kein Ballen in der Presse, so dass sich die Entwicklung des Brandes auf ein heiß gelaufenes Lager beschränkte. Mit Hilfe des mitgeführten Löschwassers des TLF Martfeld konnten verbliebene Glutnester schnell abgelöscht werden. Die Einsatzkräfte aus Schwarme wurden über Funkmeldeempfänger alarmiert, waren lediglich in Bereitschaft vor Ort und konnten so schnell wieder abrücken.

 

Einsatz-Nr.:                 10-2017

Datum und Uhrzeit:             Fr., 04.08.2017, 18.30 – 18.45 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden

Objekt:                                Lütjenkamp, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, 3 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                   Ein Anwohner setzte die Feuerwehr davon telefonisch in Kenntnis, dass an einem Baum an der Straße „Lütjenkamp“ aufgrund des starken Windes ein größerer Zweig abgebrochen war und auf die Fahrbahn zu fallen drohte. Die Einsatzkräfte rückten daraufhin mit dem Löschgruppenfahrzeug aus und schnitten den Ast mittels Motorsäge ab.

 

Einsatz-Nr.:                        9-2017

Datum und Uhrzeit:           Do., 27.07.2017, 8.30 Uhr – Fr., 28.07.2017, 18.00 Uhr

Einsatzart:                        Hochwassereinsatz mit der KFB 2

Objekt:                             Ortschaften Heersum, Holle und Sottrum (Landkreis Hildesheim)

Personal / Fahrzeuge:     TLF 3000, 3 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                 Gegen 7.20 Uhr erfolgte eine telefonische Alarmierung der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 zur Unterstützung der Einsatzkräfte beim Hochwasser im Landkreis Hildesheim. Nach Sammeln aller Fahrzeuge und Einsatzkräfte wurde zunächst der Ort Heersum angefahren. Hier erfolgte eine Unterstützung der KFBs aus dem Landkreis Verden. Weiter ging es dann in die Gemeinde Holle. Der 2. Zug hatte die Aufgabe, einen überfluteten Straßenzug abzupumpen. Es waren vier Häuser betroffen, in denen die Keller teilweise bis zu 1,50 Meter unter Wasser standen. Das Wasser wurde mittels B-Leitung ca. 600 Meter über einen Deich in den angrenzenden Wald gefördert. Der dritte Einsatz stand dann in der Ortschaft Sottrum an. Hier drohte bei einer Reifenproduktionsfirma das Hochwasser über die Anlieferrampen in die Lagerhallen zu laufen. Das Schwarmer TLF förderte über den Dachmonitor (Werfer) das Wasser auf ein Feld. Nach Tausch der Schläuche in der FTZ Barrien kehrten Truppführer Lars Tecklenborg, Truppmann Christian Becker und Maschinist Henning Rust am Freitag gegen 18.00 Uhr wieder nach Schwarme zurück.

 

Einsatz-Nr.:                          8-2017

Datum und Uhrzeit:             Mi., 19.7.2017, 19.15 – 20.45 Uhr

Einsatzart:                          Tierrettung

Objekt:                               Vorwiese, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, 14 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                   Nach telefonischer Info durch den Eigentümer und anschließender Alarmierung durch Funkmeldeempfänger wurde die Ortsfeuerwehr erneut zu einer Tierrettung gerufen. In einem Viehstall an der Vorwiese war eine Kuh in die Güllegrube eingebrochen. Durch Unterfütterung mit Strohballen und Sicherung mit Stricken und Schläuchen wurde das Tier gerettet. Der Hochleistungslüfter war einen Stunde im Betrieb. Als Einsatzleiter fungierte Zugführer Lars Knobloch.

 

Einsatz-Nr.:                          7-2017

Datum und Uhrzeit:             Mo., 17.07.2017, 20.15 – 20.35 Uhr

Einsatzart:                           Tierrettung

Objekt:                                Waldstraße 11, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, 3 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach telefonischer Info durch einen Anwohner rückten die Einsatzkräfte mit dem Tanklöschfahrzeug aus. An der Waldstraße im Krähenkamp war eine Katze (Eigentümer unbekannt) auf einem Baum in ca. 5 Meter Höhe geklettert und seit Tagen nicht heruntergekommen. Mit Steckleiterteilen wurde die Katze vom Baum geholt.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                          6-2017

Datum und Uhrzeit:             So., 04.06.2017, 0.45 – 3.15 Uhr

Einsatzart:                           Pumpeneinsatz

Objekt:                                Oppelner Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Ein weiterer Pumpeneinsatz wurde der Feuerwehr über Funk gemeldet. Nach ergiebigem Starkregen waren größere Mengen Regenwasser in den Keller eines Wohnhauses an der Opplener Straße gelaufen. Mit der Tragkraftspritze und der Schmutzwasserpumpe wurde das Wasser abgepumpt.

 

Einsatz-Nr.:                          5-2017

Datum und Uhrzeit:             So., 04.06.2017, 0.05 – 0.40 Uhr

Einsatzart:                           Pumpeneinsatz

Objekt:                                Bruchhausener Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 12 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Zu einem Pumpeneinsatz wurde die Feuerwehr am Pfingstsonntag, 04.06.2017 kurz nach Mittenacht durch die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle per Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach ergiebigem Starkregen waren größerer Mengen Regenwasser in den Keller eines Wohnhauses an der Bruchhausener Straße gelaufen. Mit der der Schmutzwasserpumpe wurde das Wasser abgepumpt.

 

Einsatz-Nr.:                          4-2017

Datum und Uhrzeit:             Di., 02.05.2017, 17.30 – 18.15 Uhr

Einsatzart:                           Pkw-Brand

Objekt:                                An der Heide (Dunkelsdamm), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, MTF, 12 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                   Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Dienstag, 02.05.2017 gegen 17.30 Uhr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Ein Kleinwagen der Marke „Aixam Mega“ fing aus bisher ungeklärter Ursache an der Straße „An der Heide“ Feuer und brannte dabei komplett aus. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte vorab sogar noch einige Materialien aus dem Pkw retten. Mit Wasser aus der Schnellangriffseinrichtung  des Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand schnell gelöscht werden. Die Polizei war vor Ort und hat die Ermittlungen hinsichtlich Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Es waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und zwölf Feuerwehrleute unter Leitung des Schwarmer Ortsbrandmeisters Frank Tecklenborg eine halbe Stunde vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          3-2017

Datum und Uhrzeit:                        Fr., 17.03.2017, 19.15 – 20.00 Uhr

Einsatzart:                            Hilfeleistung nach Ölschaden

Objekt:                                   Hauptstr. / Eichenstraße , Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, 10 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Zu einem Ölschaden wurde die Ortsfeuerwehr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Der Verursacher hatte sich bei der Feuerwehr gemeldet, nachdem an seinem Trecker der Ölhydraulikschlauch geplatzt war. Die Ölspur von der Tankstelle bis zum Freibad wurde von den Einsatzkräften daraufhin abgestreut und gebunden. Insgesamt waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und 10 Feuerwehrleute unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg 45 Minuten vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          2-2017

Datum und Uhrzeit:             Mo., 16.01.2017, 18.45 – 19.30 Uhr

Einsatzart:                           Personensuche

Objekt:                                Martfeld

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, MTF, 33 Fw-Leute (+ OF Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel, Polizei, RTW, THW Sulingen

Einsatzverlauf:                    Eine vermisste Person aus dem Seniorenheim sorgte am Abend des 16. Januar für einen Großeinsatz der Feuerwehren. Aufgrund der sehr kalten Temperaturen wurden gegen 18:45 Uhr die Ortsfeuerwehren Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel und Schwarme, die ELO-Gruppe der Samtgemeinde sowie eine Rettungshundestaffel vom THW aus Sulingen auf Anfrage der Polizei alarmiert. Circa 85 Feuerwehrleute trafen sich daraufhin am Gerätehaus in Martfeld zur einsatztaktischen Besprechung. Bei -6 °C machten sich die Kameraden in Trupps und Suchgebiete aufgeteilt auf den Weg. Glücklicherweise konnte die alte Dame schon nach kurzer Zeit unweit des Altenheims gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach kurzer Aufwärmphase war der Einsatz beendet.

 

Einsatz-Nr.:                          1-2017

Datum und Uhrzeit:              So., 01.01.2017, 22.50 – 23.25 Uhr

Einsatzart:                            Brand bei der Biogasanlage (Fehlalarm)

Objekt:                                 Biogasanlage, An der Rennbahn

Personal / Fahrzeuge:         LF 8 Schwarme, TLF Martfeld, insgesamt 15 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Per Sirenenalarm und Funkmeldeempfänger wurden die Ortsfeuerwehren Schwarme und Martfeld  am Neujahrsabend gegen 22.50 Uhr zu einem vermeintlichen Brandeinsatz gerufen. Eine Pkw-Fahrerin hatte bei der Biogasanlage an der Rennbahn in Schwarme einen Feuerschein wahrgenommen und daraufhin den Notruf abgesetzt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte glücklicherweise fest, dass es sich um einen Fahlalarm handelte. An der Anlage wurde überschüssiges Gas abfackelt. Nach Begehung und Kontrolle des Geländes konnten die Einsatzkräfte gegen 23.20 Uhr wieder in die Gerätehäuser zurückkehren.

 

Einsatz-Nr.:                          18/2016

Datum und Uhrzeit:              29.11.2016, 14.45 – 15.30 Uhr

Einsatzart:                            Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Objekt:                                 Emtinghausen, Bremer Straße (L 331)

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF 15 Fw-Leute (+ OF Thedinghause, Emtinghausen und Blender)

Einsatzverlauf:                    Unter dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Dienstag,  29.11.2016 am Nachmittag gegen 14.45 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger zur Landesstraße L 331 kurz hinter der Eyterbrücke gerufen. Laut Pressebericht der Kreiszeitungwurde ein vergleichsweise langsam fahrendes Auto (nicht unfallbeteiligt) auf der L 331 aus in Richtung Emtinghausen in Richtung Schwarme fahrend kurz vor der Kreisgrenze von zwei nachfolgenden Fahrzeugen überholt. Diese beiden Fahrzeuge wurden – so ersten zufolge Polizeiangaben – ihrerseits im Anschluss von einem weiteren Wagen mit hohem Tempo überholt. Dabei verlor der 35-jährige Fahrer aus Drakenburg die Kontrolle über seinen Audi A6, geriet ins Schleudern, streifte einen Straßenbaum, prallte anschließend frontal gegen einen weiteren Straßenbaum und wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. In das Fahrzeugwrack fuhr dann ein nachfolgender Hyundai, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Audi-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Thedinghausen und Schwarme mit schwerem Gerät befreit werden Vor Ort waren die Feuerwehren aus Emtinghausen, Thedinghausen, Blender und Schwarme. Der Audi-Fahrer zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde mit dem vorsichtshalber angeforderten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Rotenburg geflogen. Im Hyundai saß ein älteres Ehepaar aus Bremen. Beide wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Die Landesstraße wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme gesperrt bis weit in die Abendstunden voll gesperrt. Insgesamt 15 Feuerwehrleute aus Schwarme waren mit allen drei Feuerwehrfahrzeugen vor Ort.

 

 

Einsatz-Nr.:                17/2016

Datum und Uhrzeit:             13.11.2016, 21.55 – 23.05 Uhr

Einsatzart:                           Gasaustritt

Objekt:                                Schwarme, In der Weide

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF 25 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Unter dem Alarmstichwort „Gasaustritt im Gebäude“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonntag, 13.11.2016 kurz vor 22.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Wohnhaus an der Straße „In der Weide“ gerufen. Ein Bewohner hatte beim Betreten des Keller Gasgeruch wahrgenommen. Daraufhin verließen alle Bewohner das Haus. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr und der ersten Erkundung ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor, schieberte die Gasleitung ab und lüftete durch Öffnen der Kellerfenster die Räume im Untergeschoss. Vorsichtshalber wurden die Bewohner zweier Nachbargebäude evakuiert und ein Löschangriff mit Schläuchen vorbereitet. Ein Mitarbeiter des Gasversorgers nahm anschließend eine genaue Messung vor. Konnte jedoch keine bedrohliche Gaskonzentration feststellen. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass einige kleinere Propangaskartuschen im Keller gelagert waren, aus denen geringe Mengen Gas ausströmten. Die Kartuschen wurden ins Freie gebracht und entsorgt. Insgesamt 25 Feuerwehrleute waren mit allen drei Feuerwehrfahrzeugen unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort gut eine Stunde bei frostigen Temperaturen im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          16/2016

Datum und Uhrzeit:              04.10.2016, 17.10 – 18.15 Uhr

Einsatzart:                            Brand von Rundballen

Objekt:                                 Martfeld, Schulstraße/Echterkamp

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF 16 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf: Per Funkmeldeempfänger wurde die Schwarmer Ortsfeuerwehr am Dienstag,  4.10.16 gegen kurz nach 17.00 Uhr zu einem Rundballenbrand nach Martfeld gerufen.  Zwei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren hatten beim Spielen 35 Heu-Rundballen in Brand gesetzt. Zwei Jugendliche haben dieses beobachtet und sofort die Feuerwehr alarmiert. Da die Rundballen am Rand des Waldes unter großen Eichbäumen gelagert waren, wurden die Martfelder Einsatzkräfte durch die Ortsfeuerwehren Hustedt, Kleinenborstel und Schwarme unterstützt. Auf Grund der starken Rauchentwicklung mussten zwei Schwarmer Trupps unter Filtergeräten die Brandbekämpfung  aufnehmen. Nach einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle, so dass die Rundballen mit einem Frontlader auf einem Feld ausgerollt und nachgelöscht werden konnten. Bis auf eine Brandwache, konnten insgesamt 67 Feuerwehreinsatzkräfte mit ihren 7 Fahrzeugen wieder in ihre Gerätehäuser einrücken. Durch die schnelle Alarmierung hat der Wald keinen Schaden genommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Einsatz-Nr.:                          15/2016

Datum und Uhrzeit:              29.09..2016, 10.05 – 10.35 Uhr

Einsatzart:                            Flächenbrand

Objekt:                                 Schwarme, Hustedter Weg

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF 16 Fw-Leute)

Einsatzverlauf: Nach dem Notruf eines Anwohners wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Donnerstag, den 29.09.2016 gegen 10.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Flächenbrand gerufen. Am Hustedter Weg, Höhe ehemals Reiterhof, war auf einer Fläche von ca. 25 qm der Straßenseitenraum aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug und zwei C-Rohren konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Insgesamt 10 Feuerwehrleute waren mit allen drei Feuerwehrfahrzeugen unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeister Sven Schaper vor Ort etwa eine halbe Stunde im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          14/2016

Datum und Uhrzeit:             22.09..2016, 17.45 – 19.30 Uhr

Einsatzart:                           Gebäudebrand

Objekt:                                Martfeld, Dorfstraße

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF 16 Fw-Leute)

 

Einsatzverlauf:                    Gebäudebrand in der Martfelder Dorfstraße war der Einsatzbefehl der Leitstelle Diepholz am Donnerstag gegen 17:45 Uhr. Beim Eintreffen der Feuerwehren  stieg schwarzer Rauch aus der Dachabdeckung eines Einfamilienhauses. Unter der Einsatzleitung des Ortsbrandmeisters Heiner Rahlmann gingen 2 Trupps unter Atemschutz im Innenangriff vor und 2 weitere Trupps öffneten von außen das Dach. Die Einsatzkräfte gingen beim ablöschen der Brandnester so behutsam mit dem Strahlrohr vor, dass im Wohnbereich kein Wasserschaden entstand. 88 Feuerwehrkameraden aus Martfeld, Kleinenborstel, Hustedt, Schwarme und die Einsatzleitwagenbesatzung der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen waren am Einsatz beteiligt. Auch die Drehleiter aus Syke wurde vorsichtshalber mit einem Löschfahrzeug angefordert. Mit der Drehleiter und einer Wärmebildkamera wurden von oben Glutnester unter den Dachziegeln lokalisiert. Ferner waren ein Rettungsfahrzeug mit Notarzt, sowie 3 Polizeifahrzeuge vor Ort. Der Samtgemeindebrandmeister Michael Ullmann und der Kreisbrandmeister Michael Wessels machten sich ebenfalls ein Bild von dem Geschehen. Der Einsatz konnte nach einer Stunde der Leitstelle als beendet gemeldet werden. Als Brandursache wird ein Technischer Defekt vermutet, die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Auffällig in diesem Einsatz war, die gute und perfekte Zusammenarbeit der verschiedenen Wehren. 

 

Einsatz-Nr.:                          13/2016

Datum und Uhrzeit:              05.09.2016, 21.35 – 22.20 Uhr

Einsatzart:                            Ölschaden nach Verkehrsunfall

Objekt:                                  Schwarme, Bremer Straße (L 331)

Personal / Fahrzeuge:          TLF 3000, LF 8, MTF 19 Fw-Leute)

 

Einsatzverlauf:                      Nach Information der Polizei an die Leitstelle wurde die Ortsfeuerwehr zu einer Ölspur nach Verkehrsunfall alarmiert. Ein Motorradfahrer war mit seinem Beifahrer auf einer Ölspur in der Volksbank-Kurve ausgerutscht. Die offenbar nach dem Tanken an der Tankstelle durch einen Pkw ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden auf einer Länge von ca. 50 m durch die Feuerwehr gebunden und aufgenommen. Die Polizei war vor Ort. Der Verursacher ist unbekannt.

 

Einsatz-Nr.:                         12/2016

Datum und Uhrzeit:             25.08.2016, 9.15 – 13.45 Uhr

Einsatzart:                           Hilfeleistung nach Lkw-Unfall

Objekt:                                 Kleinenborstel, L 202

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, MTF 16 Fw-Leute + weitere Kräfte aus anderen Feuerwehren, Rettungsdienst, Polizei u.v.m.

Einsatzverlauf:                    Ein Lastwagen, der Schweine geladen hatte, fuhr am Mittwoch, den 24. August 2016, gegen 9.15 Uhr auf der Landesstraße 202 zwischen Martfeld und Bruchhausen-Vilsen (Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, landkreis Diepholz), als er im Kurvenbereich umkippte, teilte die Polizei mit. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Rund 35 Schweine waren auf der Stelle tot oder mussten notgeschlachtet werden. „Der mit rund 130 Schweinen beladene Lastwagen war auf dem Weg von Intschede (Landkreis Verden) zum Schlachthof in Emstek (Landkreis Cloppenburg) unterwegs, als er auf der Landstraße in einer langgezogenen Linkskurve, kurz vor dem Theaterrestaurant "Kastanie", nach rechts umkippte und auf dem Grünstreifen liegen blieb“ so Frank Tecklenborg, stv. Pressesprecher der Samtgemeindefeuerwehr Bruchhausen-Vilsen und Ortsbrandmeister der Feuerwehr Schwarme. Die Tiere im Laster waren auf drei Ebenen übereinander verteilt. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten etwa 95 Schweine lebend aus dem Transporter holen. Diese wurden auf einen anderen Lastwagen geladen und weiter transportiert. „Die Arbeit war bei der Hitze sehr schweißtreibend. Wir mussten einige Schweine mit echter Manneskraft aus dem Transporter holen oder am Wegrennen hindern", sagte Tecklenborg. Rund 35 Schweine waren entweder auf der Stelle tot oder mussten vor Ort auf Anordnung der Kreistierärztin notgeschlachtet werden. Der Lastwagen-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam ins Krankenhaus. Auch ein Feuerwehrmann zog sich bei dem Einsatz leichte Verletzungen zu. Er rutschte auf dem glitschigen Boden am Lastwagen aus, heißt es weiter.

 

Vor Ort waren die Feuerwehren Schwarme, Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel und Bruchhausen-Vilsen mit insgesamt 65 Leuten und 13 Fahrzeugen. Einsatzleiter war Jörg Kehlbeck, Ortsbrandmeister aus Bruchhausen-Vilsen. Außerdem wurde der Gefahrgutzug aus Syke angefordert. Der Grund: 200 Liter Diesel liefen aus und sickerten in den Boden. „Das war ein sehr anspruchsvoller, ganz und gar nicht alltäglicher Einsatz", stellt Tecklenborg fest. Die DRK-Bereitschaft Bruchhausen-Vilsen war vorsorglich vor Ort und der Versorgungszug der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Barrien versorgte die Feuerwehrleute mit Essen und Getränken. Die Landesstraße zwischen Kleinenborstel und Martfeld war wegen der Bergungsarbeiten bis nachmittags voll gesperrt.

 

Einsatz-Nr.:                          11/2016

Datum und Uhrzeit:             03.08.2016, 2.10  – 2.30 Uhr

Einsatzart:                           Tragehilfe, Unterstützung Rettungsdienst

Objekt:                                Schwarme, Hoyaer Straße

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, 9 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten einige Kameraden aus, um dem Rettungsdienst Tragehilfe zu leisten. Aus einem Haus in der Hoyaer Straße musste eine Frau aus dem 1. Obergeschoss in den Rettungswagen verbracht werden.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                          10/2015

Datum und Uhrzeit:              25.07.2016, 18.55 – 20.00 Uhr

Einsatzart:                            Hilfeleistung Straßensäuberung

Objekt:                                 Hauptstraße (L 331)

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, MTF, 16 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Hinweisen von Verkehrsteilnehmern wurde die Ortsfeuerwehr am Montagabend, 25.07.2016 gegen 19.00 Uhr zu einer Straßensäuberung durch Funkmeldeempfänger alarmiert. In den Kurvenbereichen in Höhe Volksbank und Gasthaus „Zur Post“ auf der Hauptstraße hatte offenbar ein landwirtschaftliches Gespann erhebliche Mengen Weizen bei der Anlieferung zur RWG verloren. Die Einsatzkräfte übernahmen die Verkehrssicherung und säuberten die Straße.

 

Einsatz-Nr.:                          9/2016

Datum und Uhrzeit:             22.07.2016, 20.30 – 23.00 Uhr

Einsatzart:                           Verkehrsunfall „eingeklemmte Person“

Objekt:                                 Bremer Straße (L 331)

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, TLF 3000, MTF, sowie sechs weitere Fw-Fahrzeuge und diverse Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

 

Einsatzverlauf:                    Tragisch endete am Freitagabend, 22.07.2016 ein Verkehrsunfall auf der Bremer Straße (L 331) zwischen Schwarme und Emtinghausen. Der 18jährige Fahrer konnte von den Feuerwehren nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Um 20:30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Schwarme, Emtinghausen, und Blender per Sirene und Meldeempfänger alarmiert. Neben den Feuerwehren eilten auch der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzt sowie der Rettungshubschrauber Christoph 6 sowie die Polizei zum Unfallort. Die Feuerwehr Emtinghausen traf als erstes an der Unfallstelle ein und übernahm sofort die Erstversorgung sowie die Absperrung der Unfallstelle. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch ein Mitfahrer aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, wurde der angrenzende Feldbereich umgehend abgesucht. Mit den schweren Rettungsgeräten (Schere, Spreizer, Hydraulikzylinder) der Ortsfeuerwehren Schwarme und Thedinghausen wurde die Leiche dann aus dem Fahrzeug geborgen. Nach Informationen der Polizei kam der 18jährige Verkehrsteilnehmer mit scheinbar deutlich überhöhter Geschwindigkeit von der Landesstraße 331 ab und prallte mit seinem PKW gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Motorblock des PKW ab. Die Landesstraße wurde für die Bergungs- und Aufräumarbeiten sowie die Unfallaufnahme der Polizei bis ca. Mitternacht voll gesperrt. Insgesamt 26 Feuerwehrleute aus Schwarme waren mit allen drei Feuerwehrfahrzeugen unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeister Sven Schaper vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          8/2016

Datum und Uhrzeit:              26.06.2016, 14.00 – 14.30 Uhr

Einsatzart:                           Hilfeleistung Rennunfall

Objekt:                                 MSC-Rennbahn

Personal / Fahrzeuge:        ohne Fahrzeuge, 8 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach mündlicher Alarmierung durch die Rennleitung rückten die Kameraden zur Hilfeleistung bei einem Rennunfall aus. Bei einem Überholmanöver war ein A-Lizenzfahrer mit seiner Maschine schwer in Höhe der Start- und Ziellinie gestürzt. Die Kameraden unterstützten den Rettungsdienst hinsichtlich Sichtschutz an der Einsatzstelle mittels Decken, Einweisung des Rettungshubschraubers und Verletztentransport.

 

Einsatz-Nr.:                          7/2016

Datum und Uhrzeit:              26.06.2016, 10.00 – 17.30 Uhr

Einsatzart:                            Brandsicherheitswache

Objekt:                                 Renngelände des MSC, An der Rennbahn

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, MTF, 8 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                     Aufgaben der Feuerwehr: Sicherstellung Brandschutz, Parkplatz- und Kontrolldienst

 

 

 

Einsatz-Nr.:                         6/2016

Datum und Uhrzeit:             25.06.2016, 10.00 – 11.15 Uhr

Einsatzart:                           Pumpeneinsatz

Objekt:                                An der Herrlichkeit, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, 11 Fw-Leute, Bauhof SG

 

Einsatzverlauf:                     Zu einem Pumpeneinsatz in die Straße „An der Herrlichkeit“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, 25.06.2016 gegen 10.00 Uhr über Fernmeldeempfänger durch die Leitstelle Diepholz alarmiert. Aufgrund der ergiebigen Regenfälle war die Straße so überschwemmt, dass durch den Straßenverkehr das Wasser in das Haus eines Anliegers lief. Die Straße wurde durch Bauhofmitarbeiter gesperrt und die Feuerwehr pumpte mit der Hochwasserpumpe und der Heckpumpe des Löschgruppenfahrzeuges das Wasser in den Krähenkuhlenfleet. Gegen 11.15 Uhr kehrten die zwei Schwarmer Einsatzfahrzeuge und elf Einsatzkräfte unter Leitung des Ortsbrandmeisters Frank Tecklenborg wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

 

Einsatz-Nr.:                          5/2016

Datum und Uhrzeit:             15.05.2016, 13.15  – 14.45 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                Schwarme, Maibaum (Ecke Hoyaer Straße/Hauptstraße)

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, 4 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Der Pfingstbusch auf dem Maibaum vor Robberts Hus drohte aufgrund starker Winde abzubrechen und auf den Boden zu prallen. Mithilfe eines Steigers einer Fachfirma sowie Ketten- und Bügelsäge wurde der große Ast beseitigt.

 

Einsatz-Nr.:                          4/2016

Datum und Uhrzeit:             06.05.2016, 18.20  – 18.50 Uhr

Einsatzart:                           Tragehilfe

Objekt:                                Schwarme, Hoyaer Straße

Personal / Fahrzeuge:        Privat-Pkw, 4 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach telefonischer Info durch die Leitstelle rückten einige Kameraden mit dem Privat-Pkw aus, um dem Rettungsdienst Tragehilfe zu leisten. Aus einem Haus in der Hoyaer Straße musste eine Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Einsatz-Nr.:                          3/2016

Datum und Uhrzeit:             25.04.2016, 21.55 – 22.30 Uhr

Einsatzart:                           Verkehrsunfall nach Sturmschaden

Objekt:                                Schwarme, Forststraße (K 145)

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 17 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Meldeempfänger rückte die Ortsfeuerwehr zu einer Hilfeleistung aus. Auf der Forststraße war ein Lkw gegen einen großen Ast geprallt, der infolge des Sturms auf die Straße gefallen war. Die Ortsfeuerwehr sicherte und räumte die Einsatzstelle. Am Lkw entstand Sachschaden. Die Polizei war vor Ort.

 

Einsatz-Nr.:                         2/2016

Datum und Uhrzeit:             26.02.2016, 17.00 – 17.30 Uhr

Einsatzart:                          Ölschaden nach Verkehrsunfall

Objekt:                                Schwarme, Hauptstraße / Ecke „Auf der Brake“

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, 8 Fw-Leute)

Einsatzverlauf:                   Nach mündlicher Info durch Verkehrsteilnehmer rückte das Löschgruppenfahrzeug aus. Bei einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw waren Betriebsstoffe ausgelaufen. Diese wurden auf einer Fläche von ca. 5 qm durch die Feuerwehr gebunden und aufgenommen. Polizei war vor Ort. Verursacher ist bekannt.

 

Einsatz-Nr.:                        1/2016

Datum und Uhrzeit:            21.02.2016, 6.00 – 7.45 Uhr

Einsatzart:                         Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Objekt:                               Landesstraße 202, Ortsteil Hollen

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, MTF, 24 Fw-Leute und OF Kleinenborstel (TSF)

Einsatzverlauf:                  Zu einem schweren Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurden die Ortsfeuerwehren Schwarme und Kleinenborstel am Sonntag, 21.02.2016 frühmorgens gegen 6.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf der Landesstraße 202 im Martfelder Ortsteil Hollen war ein Fahrer mit seinem Pkw in Höhe der Gaststätte „Kastanie“ aus bisher ungeklärter Ursache gegen einen Baum geprallt. Ersthelfer konnten den Schwerverletzten glücklicherweise vor Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreien und Erste Hilfe leisten. Somit beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehren auf die Verkehrssicherung und das Aufräumen der Einsatzstelle. Außerdem wurden ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und aufgenommen. Die Ortsfeuerwehren Schwarme und Kleinenbrostel waren mit vier Feuerwehrfahrzeugen unter Leitung von Kleinenborstels Ortsbrandmeister Gerd Uwe Meyer etwa eine Stunde vor Ort im Einsatz.

 

 

Einsatz-Nr.:                        25/2015

Datum und Uhrzeit:             22.11.2015, 5.55 – 7.10 Uhr

Einsatzart:                          Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Objekt:                                Kleinenborstel, Ortsteil Hollen

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 22 Fw-Leute und OF Kleinenborstel (TSF, 6 Fw-Leute)

Einsatzverlauf:                   Zu einem schweren Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurden die Ortsfeuerwehren Schwarme und Kleinenborstel am Sonntag, 22.11.2015 frühmorgens gegen 6.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf einer Kreisstraße im Martfelder Ortsteil Hollen war ein 20jähriger mit seinem Mercedes aus Richtung Schwarme kommend in einer Rechtskurve nach links von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug durchbrach eine Grundstücksmaier und kam erst im Garten zum Stehen. Der Fahrer wurde im Auto eingeklemmt. Die Ortsfeuerwehr Schwarme leuchtete nach dem Eintreffen die Einsatzstelle aus, befreite den jungen Mann mittels Rettungsschere- und –spreizer sowie Spineboard  aus dem Fahrzeugwrack und übergab den Schwerverletzten an den Rettungsdienst. Insgesamt 22 Feuerwehrleute aus Schwarme und 6 Fw-Leute aus Kleinenbrostel waren mit vier Feuerwehrfahrzeugen unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg etwa eine Stunde vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          24/2015

Datum und Uhrzeit:              15.11.2015, 10.00 – 13.00 Uhr

Einsatzart:                           Pumpeneinsatz

Objekt:                                 An der Herrlichkeit, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 7 Fw-Leute, Bauhof SG

Einsatzverlauf:                    Nach telefonischer Alarmierung durch den Bauhofleiter rückte die Ortsfeuerwehr zu einem Pumpeneinsatz in die Straße „An der Herrlichkeit“ aus. Aufgrund der ergiebigen und lang andauernden Regenfälle war die Straße so überschwemmt, dass durch den Straßenverkehr das Wasser in das Haus eines Anliegers lief. Die Straße wurde durch Bauhofmitarbeiter gesperrt und die Feuerwehr pumpte mit der Hochwasserpumpe und der Heckpumpe des Tanklöschfahrzeuges das Wasser auf die Flächen im Waldgebiet Krähenkamp. Später wurden durch einen Landwirt Quaderballen zum Aufstauen und Umleiten des Wassers in den Krähenkuhlenfleet gelegt. Gegen 13.00 Uhr kehrten die zwei Schwarmer Einsatzfahrzeuge und 7 Einsatzkräfte unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

Einsatz-Nr.:                          23/2015

Datum und Uhrzeit:             22.10.2015, 20.30 – 21.45 Uhr

Einsatzart:                          Gebäudebrand

Objekt:                                Bremer Straße (L 331), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 22 Fw-Leute, OF Martfeld, RTW, Polizei

Einsatzverlauf:                    Am Donnerstag, 22.10.2015, wurde die Ortsfeuerwehr gegen 20.30 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Brandeinsatz alarmiert. In einem Wohnhaus an der Bremer Straße war ein Raum im Dachgeschoss aufgrund eines technischen Defekts stark verqualmt. Die Feuerwehr ging nach dem Eintreffen mit zwei Trupps unter Pressluftatmer vor, lüftete und entrauchte das Zimmer und löschte die Zündquelle ab. Vorsorglich war wegen des Einsatzstichworts „Gebäudebrand“ auch die Ortsfeuerwehr Martfeld und ein Rettungswagen alarmiert worden, die allerdings nicht zum Einsatz kamen. Gegen 21.45 Uhr kehrten die drei Schwarmer Einsatzfahrzeuge und 22 Einsatzkräfte unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

 

Einsatz-Nr.:                          22/2015

Datum und Uhrzeit:              06.10.2015, 16.20 – 17.30 Uhr

Einsatzart:                           Ölschaden nach Verkehrsunfall

Objekt:                                 Bremer Straße (L 331), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, 10 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                    Zu einem Ölschaden wurde die Ortsfeuerwehr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach Angaben der Polizei hatte ein 79-jähriger Fahrer eines PKW Hyundai mit Anhänger die L 331 in Rtg. Bruchhausen-Vilsen befahren. Hinter dem Ortseingang in Schwarme geriet er aus bisher ungeklärter Ursache in einer Kurve nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden 42-jährigen LKW-Fahrer. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Vorsorglich wurden sie in ein Krankenhaus verbracht. Die Ladung des Pkw-Anhängers, bestehend aus Sand und Gehwegplatten, verteilte sich über die gesamte Fahrbahn. Ausserdem traten Kraftstoffe aus. Den Sachschaden: schätzt die Polizei auf ca. 25.000 Euro. Die Feuerwehr Schwarme sorgte für die Verkehrssicherung, beseitigte die Öllachen und reinigte die Einsatzstelle. Insgesamt 10 Feuerwehrleute waren mit dem Löschgruppenfahrzeug unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeister Sven Schaper etwa eine Stunde vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                        21/2015

Datum und Uhrzeit:            19.09.2015, 11.35 – 12.05 Uhr

Einsatzart:                         Hilfeleistung nach Ölschaden

Objekt:                               Vorweise 5, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, 11 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                  Zu einem Ölschaden wurde die Ortsfeuerwehr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Beim Abladen von Hackschnitzel auf einem Privatgrundstück war bei einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug die Hydraulikleitung geplatzt, so dass größere Mengen Öl auf den Hof gelangten. Die Öllachen wurden mit Bindemitteln abgestreut, gebunden und entsorgt. Insgesamt waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und 11 Feuerwehrleute unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg eine halbe Stunde vor Ort im Einsatz.

Einsatz-Nr.:                          20/2015

Datum und Uhrzeit:              14.09.2015, 13.20 – 15.30 Uhr

Einsatzart:                            Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Objekt:                                 Holzmaase/Forststraße (Kreisstraße zwischen Martfeld und Schwarme)

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 12 Fw-Leute, Ofw Martfeld (3 Fahrzeuge), Ofw Blender (3 Fahrzeuge), Rettungsdienst, Polizei

Einsatzverlauf:                    Zu einem schweren Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Montag, 14.09.2015 gegen 13.20 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Gegen 13:10 Uhr befuhr ein Autofahrer aus dem Landkreis Nienburg mit seinem Mercedes in Martfeld die Straße „Holzmaase“ Richtung Beppen. 500 Meter nach dem Ortsausgang kam das Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit voller Wucht mit der linken Frontseite gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und das Wrack fing sofort Feuer. Ein LKW Fahrer, als erster am Unfallort, konnte die Flammen mit seinem Bordfeuerlöscher sofort löschen.  Der Notarzt eines zufällig vorbei kommenden Rettungswagens konnte nur noch den Tod feststellen. Feuerwehreinsatzkräfte aus Martfeld, Schwarme und Blender benötigten ca. eine Stunde, um den Fahrer mittels mehreren Rettungsscheren, - spreizern und –zylindern aus extrem deformierten Unfallwrack zu bergen. Das Auto musste zunächst von zwei großen Löschfahrzeugen über Seilzüge gestreckt werden, um den Einsatzkräften die Bergung zu erleichtern. Die Straße wurde ca. vier Stunden weiträumig abgesperrt, bis die letzten Unfallspuren von der Polizei gesichert wurden, die ebenfalls mit sechs Beamten vor Ort waren. Gegen 15.30 Uhr kehrten die drei Einsatzfahrzeuge und 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarme unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

 

Einsatz-Nr.:                          19/2015

Datum und Uhrzeit:               11.08.2015, 2.05 – 2.35 Uhr

Einsatzart:                            Brand eines Telefonmastes

Objekt:                                  Beppener Straße

Personal / Fahrzeuge:          TLF 3000, LF 8, 12 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      In der Dienstagnacht, 11.08.2015, wurde die Ortsfeuerwehr gegen 2.00 Uhr per Funkmeldeempfänger zu einem Brandeinsatz alarmiert. An der Beppener Straße hatte nach einem heftigem Blitzeinschlag ein Telefonmast Feuer gefangen. Nach Angaben des Anwohners brannte der Mast zunächst lichterloh und im Nahbereich waren alle Telefonleitungen defekt. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde das Feuer durch die Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeugs rasch abgelöscht. Gegen 2.35 Uhr kehrten die zwei Einsatzfahrzeuge und 12 Einsatzkräfte unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

Einsatz-Nr.:                          18/2015

Datum und Uhrzeit:              13.07.2015, 22.15 – 23.15 Uhr

Einsatzart:                           Tierrettung / -suche

Objekt:                                 Erlenweg; südliches Bruchgebiet

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 21 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Am späten Montagabend, 13.07.2015, wurde die Ortsfeuerwehr im Rahmen der polizeilichen Amtshilfe gegen 22.10 Uhr per Funkmeldeempfänger zur einer Tierrettung bzw. -suche alarmiert. Am Erlenweg waren 10 Galloways aus einer Weide ausgebrochen und drohten einzelne Straßen zu blockieren. Nachdem die Polizei erfolglos versucht hatte, den Eigentümer ausfindig zu machen, wurde die Ortsfeuerwehr zwecks Ausleuchten und Suche gerufen. Vor Ort wurde zusammen mit der Polizei entschieden, die Suche aufgrund der Dunkelheit abzubrechen, zumal sich die Tiere bereits im südlichen Bruchgebiet verteilt hatten. Am Dienstag wurden die Tiere mithilfe des Eigentümers wieder unverletzt in ihre Weide gebracht. Insgesamt waren am Abend drei Feuerwehrfahrzeuge und 21 Feuerwehrleute unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg eine Stunde vor Ort im Einsatz.

Einsatz-Nr.:                         17/2015

Datum und Uhrzeit:              04.07.2015, 18.50 – 19.20 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden (umgestürzter Baum)

Objekt:                                 An der Heide, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 14 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, den 04.07.2015 gegen 19.00 Uhr zu einem gemeldeten Sturmschaden aus. Eine mittelgroße Birke war von  einem Privatgrundstück aufgrund des Sturms abgeknickt und auf die Straße „An der Heide“ gefallen. Mittels einer Kettensäge wurde die Gefahr beseitigt und das Gehölz in den Wegeseitenraum verbracht. Insgesamt waren drei Feuerwehrfahrzeuge und 14 Feuerwehrleute unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg eine halbe Stunde vor Ort im Einsatz

Einsatz-Nr.:                         16/2015

Datum und Uhrzeit:             25.05.2015, 5.50 – 16.00 Uhr

Einsatzart:                          Großbrand Recyclinghof

Objekt:                                Marie-Curie-Straße, Stuhr-Brinkum

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, 3 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Auch ein Fahrzeug der Schwarmer Feuerwehr war beim Großbrand des Recyclingwerks in Brinkum im Einsatz. Die Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 mit etwa 20 Fahrzeugen und gut 100 Einsatzkräften löste am Pfingstmontag, 25.05.2015 gegen 7.30 Uhr die bereits seit Mitternacht tätigen Feuerwehrleute, Geräte und Fahrzeuge vor Ort ab. Mit der Pumpe des Schwarmer Tanklöschfahrzeuges wurde u.a. die Wasserversorgung der Hubarbeitsbühne der Ortsfeuerwehr Leeste sichergestellt. Vor Ort waren Gruppenführer Clemens Bauer sowie Lars Tecklenborg und Tjark Tecklenborg bis etwa 16.00 Uhr im Einsatz.

Einsatz-Nr.:                        15/2015

Datum und Uhrzeit:            22.05.2015, 15.00 – 15.45 Uhr

Einsatzart:                         Pkw-Brand

Objekt:                               Hauptstraße

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF, 11 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                  Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Freitag, 22.05.2015 gegen 15.00 Uhr per Funkmeldeempfänger in die Hauptstraße gerufen. Der Motorraum eines Audis fing vermutlich aufgrund eines technischen Defekts Feuer und brannte dabei komplett aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug und unter Einsatz eines Schaumrohrs konnte der Brand schnell gelöscht werden. Anschließend wurde durch die Einsatzkräfte noch ausgelaufener Kraftstoff abgestreut, gebunden und aufgenommen. Es waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und 11 Feuerwehrleute unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                           14/2015

Datum und Uhrzeit:               26.04.2015, 7.30 – 16.30 Uhr

Einsatzart:                            Brandsicherheitswache

Objekt:                                   Renngelände des MSC, An der Rennbahn

Personal / Fahrzeuge:           TLF 3000, MTF, 11 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Aufgaben der Feuerwehr: Sicherstellung Brandschutz, Parkplatz- und Kontrolldienst

 

Einsatz-Nr.:                          13/2015

Datum und Uhrzeit:              12.04.2015, 0.10 – 2.15 Uhr

Einsatzart:                           Technische Hilfe nach Wasserrohrbruch

Objekt:                                 Bruchhausener Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 19 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonntag, 12.04.2015 gegen 0.10 Uhr per Funkmeldeempfänger gerufen. An der Bruchhausener Straße war nach einem Wasserrohrbruch in der öffentlichen Ringleitung die Straße überschwemmt und stark verschmutzt. Da die Straßenbeleuchtung bereits abgeschaltet war, übernahmen die Kameraden das Ausleuchten der Einsatzstelle und die Verkehrssicherung. Nach der Reparatur durch den Wasserbeschaffungsverbanda wurde die Straße gesäubert. Es waren alle drei Feuerwehrfahrzeuge und 19 Feuerwehrleute unter Leitung von Zugführer Lars Knobloch vor Ort im Einsatz.

Einsatz-Nr.:                          12/2015

Datum und Uhrzeit:              31.03.2015, 19.30 – 20.00 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden (umgestürzter Baum)

Objekt:                                 Forststraße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 18 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Gerade im Feuerwehrhaus wieder angekommen, ging die Meldung über einen Sturmschaden an der Forststraße ein. Auch hier drohte ein Baum auf die Durchgangsstraße zu fallen. Nach der Fällung erreichten die letzten Einsatzkräfte dann gegen 20.00 Uhr wieder das Feuerwehrhaus.

 

Einsatz-Nr.:                         11/2015

Datum und Uhrzeit:             31.03.2015, 18.15 – 19.15 Uhr

Einsatzart:                          Sturmschaden (umgestürzter Baum)

Objekt:                                Hörstener Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, 5 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                   Noch während dieses Einsatzes ging es für weitere fünf Kameraden in die Hörstener Straße. Hier drohte eine große Tanne auf die Straße zu fallen. Mittels Kettensäge wurde der Baum gefällt, in seine Einzelteile zerlegt und der Baumschnitt in den Straßenseitenraum verbracht.

 

Einsatz-Nr.:                        10/2015

Datum und Uhrzeit:            31.03.2015, 18.05 – 19.00 Uhr

Einsatzart:                         Sturmschaden (Baum auf Haus)

Objekt:                               Dobbendamm, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, MTF, Trecker, 12 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                  Telefonisch wurde die Feuerwehr dann zu einem Sturmschaden in der Straße „Dobbendamm“ gerufen. Hier war ein Baum auf ein Haus gestürzt. Durch den regennassen, aufgeweichten Boden drohten auch drei weitere Bäume auf das Gebäude zu fallen. Alle Bäume wurden zunächst angesägt, mit Schlingen gesichert und dann durch den Trecker eines benachbarten Landwirts aus dem Gefahrenbereich gezogen.

 

Einsatz-Nr.:                           9/2015

Datum und Uhrzeit:              31.03.2015, 17.35 – 18.00 Uhr

Einsatzart:                             Sturmschaden

Objekt:                                   Beppener Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 15 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Auf einem Spargelfeld an der Beppener Straße hatten sich die Schutzfolien auf einer Länge von etwa 300 Meter gelöst und wehten quer über die Straße, so dass kein Verkehrsfluss mehr möglich war. Die Einsatzkräfte übernahmen die Verkehrssicherung und entfernten die Folien.

 

Einsatz-Nr.:                          8/2015

Datum und Uhrzeit:              12.03.2015, 15.15 – 16.00 Uhr

Einsatzart:                           Gebäudebrand

Objekt:                                 Am Gaswerk, Bruchhausen-Vilsen

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8 (Einsatzfahrt abgebrochen), 11 Fw-Leute zzgl. vier weitere Ofw

Einsatzverlauf:        Zu einer nachbarschaftlichen Löschhilfe wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Donnerstag, 12.03.2015 gegen 15.15 Uhr per Sirenenalarm nach Bruchhausen-Vilsen gerufen. Im Raiffeisen-Markt in der Straße „Am gaswerk“ war ein Feuer mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen, so dass vorsorglich weitere Nachbarfeuerwehren nachalarmiert wurden. Mit Löschschaum wurde der Brand schnell abgelöscht. Das TLF Schwarme war in Bereitschaft vor Ort  

 

 

Einsatz-Nr.:                          7/2015

 

Datum und Uhrzeit:             29.01.2015, 16.05 – 18.00 Uhr

 

Einsatzart:                           Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

 

Objekt:                                Bremer Straße (L 331), Ortseingang Schwarme

 

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, 13 Fw-Leute zzgl. Fahrzeuge und Personal von Polizei,            Rettungshubschrauber und Rettungsdienst

 

Einsatzverlauf:                    Zu einem schweren Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Donnerstag, 29.01.2015 gegen 11.45 Uhr Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Nach Angaben der Polizei war es auf der Bremer Straße (L331) in Schwarme zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten und drei leicht verletzten Personen gekommen. Die Fahrerin eines Kleinwagens war ins Schlittern gekommen und in den Gegenverkehr geraten. Dort ist es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Transporter gekommen. Ersthelfer hatten den Notruf alarmiert und sich sofort um die Unfallbeteiligten gekümmert. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren also glücklicherweise keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt. Im Einsatz waren außerdem zwei Rettungswagen, die sich um die leicht verletzten Personen kümmerten. Die schwer verletzte Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph Weser“ in eine Klinik geflogen. Die Polizei war vor Ort und hat sich mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Die Bremer Straße war bis etwa 13.45 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr übernahm die Sicherung der Einsatzstelle, streute ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemitteln ab und säuberte die Unfallstelle. Insgesamt waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und 13 Feuerwehrleute unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          6/2015

 

Datum und Uhrzeit:              21.01.2015, 16.05 – 18.00 Uhr

 

Einsatzart:                            Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

 

Objekt:                                 Bremer Straße (L 331), Ortseingang Martfeld

 

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 22 Fw-Leute zzgl. Fahrzeuge

und Personal der Ortsfeuerwehren Martfeld und Bruchhausen-Vilsen, der Polizei und des Rettungsdienstes

 

Einsatzverlauf:                      Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Mittwoch, 21.01.2015 kurz nach 16.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger nach Martfeld gerufen. Schwer verletzt wurde dabei ein 40-jähriger Mann aus Bremen. Er fuhr mit seinem PKW auf der Bremer Straße (L 331) in Richtung Schwarme. Nach Angaben der Polizei überholte der Fahrer des Pkw trotz des Überholverbotes und einem entgegenkommenden Lkw im Gegenverkehr, einen vor ihm fahrenden Lkw. Beim Wiedereinscheren berührte er den überholten Lkw und kam von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen Baum. Dann fuhr der Lkw gegen den Baum, entwurzelte ihn und der Baum fiel auf den Pkw. Durch diesen folgenschweren  Zusammenprall zog sich der Fahrer schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten in eine Klinik. Der Beifahrer des Unfallverursachers sowie der LKW-Fahrer wurden leicht verletzt. Beide Insassen des Pkw waren eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehren aus Martfeld, Schwarme und Bruchhausen-Vilsen trafen mit 58 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen nur Minuten später am Einsatzort ein. Zuerst musste der Baum – ohne weiteren Schaden anzurichten – Stück für Stück beseitigt werden. Erst dann konnten die Schwarmer und Vilser Feuerwehrkräfte gemeinsam  mit mehreren Rettungsscheren und -spreizern das Fahrzeug so zerschneiden, dass der Fahrer nach gut einer Stunde aus dem Wrack gerettet wurde. Zwischenzeitlich musste die gesamte Einsatzstelle wegen der einsetzenden Dunkelheit großflächig durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden. Der gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 33.000 €.fte gemeinsammit mehreren Rettungsscheren und -spreizern das Fahrzeug so zerschneiden, dass der Fahrer nach gut einer Stunde aus dem Wrack gerettet wurde. Zwischenzeitlich musste die gesamte Einsatzstelle wegen der einsetzenden Dunkelheit groß

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           5/2015

 

Datum und Uhrzeit:              10.01.2015, 16.10 – 16.25 Uhr

 

Einsatzart:                             Sturmschaden (umgestürzter Baum)

 

Objekt:                                   Kirchstraße, Schwarme

 

Personal / Fahrzeuge:         MTF, 3 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                      Während des Einsatzes an der Vorwiese wurde ein weiterer Sturmschaden gemeldet. An der Kirchstraße war eine Fichte auf die Straße gefallen. Drei Einsatzkräfte beseitigten die Gefahr und legten das Gehölz in den Wegeseitenraum.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           4/2015

 

Datum und Uhrzeit:              10.01.2015, 16.00 – 17.15 Uhr

 

Einsatzart:                             Sturmschaden (umgestürzter Baum)

 

Objekt:                                   Vorwiese, Schwarme

 

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 19 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                      Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, den 10.01.2015 gegen 16.00 Uhr zu einem gemeldeten Sturmschaden aus. Ein großer Kastanienbaum war auf einem Privatgrundstück aufgrund des Sturms abgeknickt und auf die Straße „Vorwiese“ gefallen. Mittels mehrerer Kettensägen und mit Unterstützung eines Teleskopladers wurde die Gefahr beseitigt und das Gehölz in den Wegeseitenraum verbracht. Zaunelemente des Nachbargrundstücks wurden erheblich beschädigt. Insgesamt waren drei Feuerwehrfahrzeuge und 19 Feuerwehrleute unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper etwa eine Stunde vor Ort im Einsatz

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           3/2015

 

Datum und Uhrzeit:              30.12.2014, 11.20 – 11.50 Uhr

 

Einsatzart:                             Brand von Abfallcontainern

 

Objekt:                                   Kirchweg, Schwarme

 

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 13 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                      Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Dienstag, 30.12.2014 gegen 11.20 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf einem Hof am Kirchweg hatten Abfallcontainer unter einem Schauer aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Mit der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges wurde der Brand gelöscht. Insgesamt waren zwei Feuerwehrfahrzeuge und 13 Feuerwehrleute unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           2/2015

 

Datum und Uhrzeit:              21.12.2014, 9.30 – 10.00 Uhr Uhr

 

Einsatzart:                             Sturmschaden (umgestürzter Baum)

 

Objekt:                                   Dobbendamm, Schwarme

 

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 15 Fw-Leute

 

Einsatzverlauf:                      Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten die Kameraden zu einem Sturmschaden aus. Ein ca. 5 Meter hoher Baum war aufgrund der Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           1/2015

Datum und Uhrzeit:              03.12.2014, 2.15 – 2.45 Uhr

Einsatzart:                             Brand eines Ascheimers

Objekt:                                   An der Heide, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Nach Alarmierung durch die Leitstelle über Meldeempfänger rückte das Tanklöschfahrzeug zur Brandkontrolle in die Straße „An der Heide“ aus. Der Eigentümer eines Hauses hatte Kaminasche in einem Zinkeimer entsorgt. Angrenzendes Material aus Plastik hatte sich daraufhin im Hauswirtschaftsraum entzündet. Nur durch Anschlagen des Rauchmelders konnte größerer Schaden vermieden werden. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits gelöscht worden. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Brandort und rückten daraufhin wieder zum Standort ein. Das LF 8 war in Bereitschaft beim Feuerwehrhaus geblieben. Die Polizei war vor Ort. Einsatzleiter der Feuerwehr war Gruppenführer Lennart Eistert.

 

 

Einsatz-Nr.:                           15/2014

Datum und Uhrzeit:              26.10.2014, 12.15 – 12.30 Uhr

Einsatzart:                             Personenbefreiung

Objekt:                                   Kirchstraße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         Privat-Pkw

Einsatzverlauf:                      Nach telefonischer Information durch die Leitstelle rückten zwei Kameraden mit einem Privat-Pkw aus. Ein Kind hatte sich in der Außentoilette der Trauerhalle eingeschlossen und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Tür bereits durch einen Mitarbeiter der Kirchengemeinde geöffnet worden.

 

 

Einsatz-Nr.:                          14/2014

Datum und Uhrzeit:             19.09.2014, 17:45 – 22.00 Uhr

Einsatzart:                            Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Objekt:                                  Bremer Straße, (L 331) , Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        TLF 3000, LF 8, MTF, 24 Fw-Leute, Rettungshubschrauber, 2 Rettungswagen, Polizei, Notfallseelsorger

Einsatzverlauf:                     Zu einem Hilfeleistungseinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Freitag, 19.09.2014 gegen 17.45 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf der Landesstraße 331 in Höhe der Biogasanlage  kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Mann aus Schwarme am Steuer des Golf kam beim Bremsen ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte mit der Beifahrerseite gegen das Frontgewicht des Traktors. Der junge Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Fahrerin des Seat und zwei weitere Insassen sowie der Traktorfahrer blieben unverletzt. Die Landesstraße 331 zwischen Emtinghausen und Schwarme war bis ca. 22.00 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf ca. 40.000 Euro. Die Feuerwehr übernahm die Bergung des tödlich Verletzten, das Ausleuchten der Einsatzstelle für die polizeiliche Unfallaufnahme sowie Aufräumarbeiten und die Verkehrssicherung. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 24 Feuerwehrleuten unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeister Sven Schaper vor Ort im Einsatz.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           13/2014

Datum und Uhrzeit:              06.09.2014, 6.00 – 6.45 Uhr

Einsatzart:                             Flächenbrand

Objekt:                                   Im Moor, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 21 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, 06.09.2014 gegen 6.00 Uhr in der Frühe per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf einer Freifläche war in einem ausgemähten Graben Schilf auf einer Fläche von ca 4 qm aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Unter Einsatz eines C-Rohres des Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand schnell abgelöscht werden. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit zwei Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

Einsatz-Nr.:                           12/2014

Datum und Uhrzeit:              17.06.2014, 20.45 – 22.15 Uhr

Einsatzart:                             Pumpeneinsatz

Objekt:                                   In der Weide, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 17 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Nach Anruf durch den Eigentümer rückte die Ortsfeuerwehr per Alarmierung durch Funkmeldeempfänger zu einem Pumpeneinsatz in die Straße „In der Weide“ aus. An einem Wohnhaus war eine Leitung der Druckentwässerung leck geschlagen und Flüssigkeit breite sich unkontrolliert im Gebäude und im Gartenbereich aus. Nach Abpumpen mit der Hochwasserpumpe und Freilegen der Leckage durch Bodenaushub mit einem Bagger wurde die Leitung mit Hilfe eines Rettungsspreizers durch die Feuerwehr abgeklemmt. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                           11/2014

Datum und Uhrzeit:              27.04.2014, 8.00 – 17.00 Uhr

Einsatzart:                             Brandsicherheitswache

Objekt:                                   Renngelände des MSC, An der Rennbahn

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Sicherstellung Brandschutz, Parkplatzausicht

 

 

Einsatz-Nr.:                           10/2014

Datum und Uhrzeit:              23.04.2014, 22.00 – 22.55 Uhr

Einsatzart:                             Ölspur nach Verkehrsunfall

Objekt:                                   Borsteler Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 20 Fw-Leute, Polizei

Einsatzverlauf:                      Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die Ortsfeuerwehr am Mittwoch, 23.04.2014 gegen 22.00 Uhr per Funkmeldeempfänger alarmiert. Gegen 21:30 Uhr verunfallte in Schwarme auf der Borsteler Straße ein Ford Fiesta mit polnischem Kennzeichen auf der Fahrt in Richtung Bruchhausen-Vilsen. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Die drei Fahrzeuginsassen stiegen nach Aussage eines Zeugen unverletzt aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß. Offenbar waren die mutmaßlich polnischen Männer alkoholisiert. Durch den Unfall riss an dem Wagen die Ölwanne auf, so dass die Feuerwehr aus Schwarme mit 20 Kameraden im Einsatz war, um das ausgelaufene Öl zu beseitigen. Außerdem wurde die Einsatzstelle mit dem Lichtmast des TLF weiträumig ausgeleuchtet. Die Polizei fahndete im Nahbereich nach den Verursachern, jedoch ohne Erfolg. Der PKW mit dem polnischen Kennzeichen CNA 16AT wurde beschlagnahmt. Insgesamt entstand Sachschaden von mehr als 2.000 Euro. Die Polizei in Syke ermittelt nun wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Fahrzeuginsassen geben können. (Telefon 04242/9690). Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 20 Feuerwehrleuten unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           9/2014

Datum und Uhrzeit:              29.03.2014, 5.10 – 5.45 Uhr

Einsatzart:                             Flächenbrand

Objekt:                                   Heideweg/Ecke An der Rietlake , Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 23 Fw-Leute, Polizei

Einsatzverlauf:                      Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, 29.03.2014 gegen 5.00 Uhr in der Frühe per Funkmeldeempfänger gerufen. Auf einer Freifläche hatte sich aufgeschichteter Baum- und Strauchschnitt nach dem Abbrennen am Vortag erneut entzündet. Unter Einsatz eines C-Rohres des Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand schnell abgelöscht werden. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

 

 

Einsatz-Nr.:                           8/2014

Datum und Uhrzeit:              14.03.2014, 15.10 – 16.10 Uhr

Einsatzart:                             Flächenbrand

Objekt:                                   Kirchweg, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 11 Fw-Leute, Polizei

Einsatzverlauf:                      Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Freitag, 14.03.2014 gegen 15.10 Uhr per Funkmeldeempfänger gerufen. Eine Bewohnerin wollte aufgehäuftes Schnittgut  abbrennen lassen. Dabei gerieten auf einer Fläche von ca. 200 qm Baumschnitt, Sträucher und Reisig außer Kontrolle. Unter Einsatz eines B-Rohres konnte der Brand schnell abgelöscht werden. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit zwei Fahrzeugen und elf Feuerwehrleuten unter Leitung von Schwarmes stv. Ortsbrandmeister Sven Schaper vor Ort im Einsatz.

 

 

Einsatz-Nr.:                           7/2014

Datum und Uhrzeit:              03.03.2014, 17.55 – 18.15 Uhr

Einsatzart:                             Tierrettung

Objekt:                                   Vorweise, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, 3 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Die Besitzerin eines Katers informierte telefonisch die Ortsfeuerwehr. Das Tier befand sich in etwa acht Meter Höhe in einer Eiche und wollte von alleine nicht herunterkommen. Mittels Leiter wurde das Tier aus dem Baum unversehrt gerettet.

 

 

Einsatz-Nr.:                           6/2014

Datum und Uhrzeit:              24.02.2014, 18.00 – 18.30 Uhr

Einsatzart:                             Fehlalarm

Objekt:                                   Eyter, Bremer Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         2 Fw-Leute, Privat-Pkw

Einsatzverlauf:                      Ein Passant meldete der FEL einen Ölfilm auf der Eyter in Höhe der Brücke an der Landesstraße. Nach telefonischer Information durch die Leitstelle, nahmen zwei Kameraden die vermeindliche Schadensstelle in Augenschein. Es konnte keine Verunreinigung auf der Eyter festgestellt werden. 

 

 

Einsatz-Nr.:                          5/2014

Datum und Uhrzeit:            17:02:2014, 10.45 – 12.00 Uhr

Einsatzart:                           Flächenbrand

Objekt:                                 Verdener Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, MTF, 10 Fw-Leute, Polizei

Einsatzverlauf:                    Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Montag, 17.02.2014 gegen 10.45 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. In einem kleinen Wald an der Verdener Straße waren aus ungeklärter Ursache größere Mengen Baumschnitt, Sträucher und Gartenabfälle in Brand geraten. Mit insgesamt drei C-Rohren wurde das Feuer im ersten Angriff bekämpft. Anschließend wurde das Brandgut mit einem Teleskopradlader auf eine angrenzende Wiese gefahren und die restlichen Brandnester abgelöscht. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 10 Feuerwehrleuten unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

Einsatz-Nr.:                          4/2014

Datum und Uhrzeit:             02:02:2014, 16:30 – 19.30 Uhr

Einsatzart:                            Pkw-Brand nach Verkehrsunfall

Objekt:                                  Bremer Straße, (L 331) , Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 26 Fw-Leute, Rettungshubschrauber, 2 Rettungswagen, Polizei, Notfallseelsorger

Einsatzverlauf:                    Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonntag, 02.02.2014 gegen 16.30 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. Auf der Landesstraße 331 in Höhe der Biogasanlage  kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Gegen 16:20 Uhr war ein 67-jähriger Mann aus Schwarme mit seinem VW Bora auf der Bremer Straße von Emtinghausen in Richtung Schwarme unterwegs. Auf einer langen Geraden vor dem Ortseingang kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte offenbar ungebremst gegen einen Baum. Der Fahrer wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert. Laut Polizeibericht erlitt der Mann nach Angaben des Notarztes vermutlich während der Fahrt einen Herzinfarkt, so dass es zu dem folgenschweren Unfall kam. Der PKW stand nach dem Unfall komplett in Flammen, sodass die Ortsfeuerwehr Schwarme das Fahrzeug mit Schaum löschen musste. Außerdem übernahmen die Kameraden die Aufräumarbeiten und das großflächige Ausleuchten der Einsatzstelle für die Unfallermittlungen der Polizei. Die Landesstraße musste für die Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen bis etwa 19.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf ca. 8.000 Euro. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit allen drei Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

Einsatz-Nr.:                          3/2014

Datum und Uhrzeit:             31.01.2014, 18.05 – 19.30 Uhr

Einsatzart:                            Gebäudebrand

Objekt:                                  Tulpenweg , Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 22 Fw-Leute + ELW BruVi, TSF Hustedt, 1 Rettungswagen, Polizei

Einsatzverlauf:                    Mit dem Stichwort „Scheunenbrand“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Freitag, den 31.01.2014 kurz nach 18.00 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz gerufen. In der Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens am Tulpenweg war ein Feuer ausgebrochen. Ein Hofbewohner entdeckte den Brand  in der Nähe eines Ofens und informierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Diepholz. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Wand- und Deckenbereich bereits in großer Ausdehnung. Mit mehreren C-Rohren und insgesamt sechs Einsatzkräften unter schwerem Atemaschutz im Innenangriff konnte das Feuer schnell gelöscht werden, so dass das die angrenzenden Gebäude keinen Schaden nahmen. Die gesamte Scheune wurde anschließend mit Hilfe des Hochdrucklüfters gelüftet. Eine Wärmebildkamera wurde eingesetzt, um mögliche Brandnester in der Zwischendecke aufzuspüren und abzulöschen. Zur Eigensicherung der Feuerwehr und Betreuung der Hofbewohner war außerdem ein Rettungswagen an die Einsatzstelle geeilt. Unterstützung erhielten die Schwarmer noch durch die alarmierte Ortsfeuerwehr aus Hustedt. Gegen 19.15 Uhr konnte die Einsatzstelle dann vom Einsatzleiter an die Polizei für weitere Ermittlungen übergeben werden. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge mit 36 Feuerwehrleuten unter Leitung von Schwarmes Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz.

 

 

Einsatz-Nr.:                          2/2014

Datum und Uhrzeit:             07.01.2014, 17.35 – 18.30 Uhr

Einsatzart:                           Wohnungsbrand

Objekt:                                 Breslauer Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:       TLF 3000, LF 8, MTF, 28 Fw-Leute + ELW BruVi, 4 RTW, 1 NEF

Einsatzverlauf:                    Zu einem Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Dienstag, den 07.01.2014 kurz nach 17.30 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger gerufen. In der Breslauer Straße war in der Küche eines Wohnhauses im ersten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. Ein Elektrogrill war in Brand geraten. Nachbarn entdeckten das Feuer und informierten die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Diepholz. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Wohnungsmieter den defekten Grill aber bereits ins Freie verbracht. Die Küche war leicht verrußt und wurde gelüftet. Nach der Kontrolle auf Brandnester durch die Wärmebildkamera des Einsatzleitwagens aus Bruchhausen-Vilsen konnte die Einsatzstelle an die Polizei für weitere Ermittlungen übergeben werden. Ein Bewohner erlitt leichte Brandverletzungen. Da zunächst von mehreren Verletzen und einem größeren Feuer ausgegangen werden musste, waren die Ortsfeuerwehren Martfeld, Kleinenborstel und Hustedt auch in Marsch gesetzt worden. Die anrückenden Fahrzeuge konnten nach der ersten Lagemeldung aber die Einsatzfahrt abbrechen. Vorsorglich waren mehrere Rettungswagen zur Einsatzstelle gerufen worden. Die Schwarmer Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper vor Ort im Einsatz

 

 

Einsatz-Nr.:                           1/2014

Datum und Uhrzeit:              04.01.2014, 7.45 – 8.30 Uhr

Einsatzart:                             Sturmschaden

Objekt:                                   Am Moor

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, MTF, 19 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten die Kameraden zu einem Sturmschaden aus. Eine ca. 7 Meter große Tanne war aufgrund des Sturms entwurzelt worden und auf die Starße „Am Moor“ gefallen. Mittels zwei Kettensägen wurde die Gefahren beseitigt und das Gehölz in den Wegeseitenraum verbracht. Insgesamt waren drei Feuerwehrfahrzeuge und 19 Feuerwehrleute unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz

 

 

Einsatz-Nr.:                          23/2013

Datum und Uhrzeit:             28.10.2013, 15.00 – 15.30 Uhr

Einsatzart:                           Sturmschaden

Objekt:                                 Eichenstraße

Personal / Fahrzeuge:       LF 8, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Nach Alarmierung über Funkmeldeempfänger rückten die Kameraden zu einem Sturmschaden aus. Zu diesem Zeitpunkt herrschten orkanartige Böen in ganz Norddeutschland. Auf der Eichenstraße lag ein Baum auf der Straße. Mittels Kettensäge wurde die Gefahren beseitigt und das Gehölz in den Wegeseitenraum verbracht. Für weitere Arbeiten wurde der Bauhof benachrichtigt.

 

 

Einsatz-Nr.:                           22/2013

Datum und Uhrzeit:              17.09.2013, 8.15 – 9.15 Uhr

Einsatzart:                             Brand eines Treckers

Objekt:                                   Martfeld-Loge, Auf dem Neuen Lande

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Zu nachbarlichen Löschhilfe rückten die Einsatzkräfte nach Alarmierung über Meldeempfänger un Sirnen nach Loge aus. Eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit einem 24000 Liter Güllefaß und einem 30 Meter Schleppschlauchgestänge war in Loge „Auf dem Neuen Lande“ mit dem Gestänge in der 20000 Volt Leitung hängengeblieben. Der Fahrer der Zugmaschine hatte bei der aufgehenden Sonne die Stromleitung übersehen und wollte genau unter der Leitung das Gestänge einklappen. Das Schleppschlauchgestänge verhakte sich in der Stromleitung und setzte die Zugmaschine unter Strom. Die Überschlagspannung war so groß, dass die Vorderräder sofort brannten und platzten. Die Martfelder Feuerwehr rückte mit 11 Einsatzkräften aus. Ebenfalls wurde das Tanklöschfahrzeug aus Schwarme alarmiert, da das Martfelder Fahrzeug zurzeit in Reparatur ist. Die Löscharbeiten durften erst nach der Bestätigung beginnen, dass die Leitung auch wirklich stromlos ist. Der Einsatz war nach einer Stunde gegen 9:15 Uhr beendet.

 

 

Einsatz-Nr.:                           21/2013

Datum und Uhrzeit:              24.08.2013, 20.50 – 22.30 Uhr

Einsatzart:                             Ausleuchten einer Einsatzstelle

Objekt:                                   Sprakener Straße

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, 3 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Auf Anforderung der Polizei wurde die Ortsfeuerwehr im Rahmen der Amtshilfe über Meldeempfänger zum Ausleuchten einer Unfallstelle alarmiert. Gegen 19,.45 Uhr war ein Fußgänger von einem Pkw erfasst worden und daraufhin mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zur aufwendigen Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der Unfallbereich mit dem Lichtmast des Tanklöschfahrzeuges weitläufig ausgeleuchtet.

 

 

Einsatz-Nr.:                          20/2013

Datum und Uhrzeit:             23.08.2013, 21.15 – 24.00 Uhr

Einsatzart:                            Ölschadensbekämpfung

Objekt:                                  Erlenweg, Sprakener Str., Borsteler Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:        LF 8, TLF 3000, 10 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                    Mit einer gut zwei Kilometer langen Ölspur hatte sich die über Funkmeldeempfänger alarmierte Ortsfeuerwehr Schwarme am Freitagabend, 23.08.2013 zu beschäftigen. Beim Transport von Getreide war bei einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug die Hydraulikleitung geplatzt, so dass größere Mengen Öl auf den Erlenweg, die Sprakener Straße und die Borsteler Straße gelangten. Die schmierige Ölspur wurde mit Bindemitteln abgestreut, gebunden und entsorgt. Der Verkehr wurde während des knapp dreistündigen Einsatzes einseitig an der Schadensstelle vorbeigeleitet. Zur Sicherung der Straßen stellte die Straßenmeisterei Warnschilder auf. Der Verursacher hat sich während des Einsatzes bei der Feuerwehr gemeldet. Insgesamt waren beide Fahrzeuge und zehn Feuerwehrleute unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg vor Ort im Einsatz

 

 

Einsatz-Nr.:                           19/2013

Datum und Uhrzeit:              14.08.2013, 7.45 – 8.10 Uhr

Einsatzart:                             Unterstützung Rettungsdienst

Objekt:                                   Stettiner Straße, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         LF 8, 8 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Bei einem Notfall hatte der Rettungsdienst die Ortsfeuerwehr über Meldeempfänger zur Unterstützung alarmieren lassen. Leider war die Mithilfe nicht mehr erforderlich, da der Patient in seiner Wohnung bereits kurz nach dem Notarzteinsatz und vor Eintreffen der Feuerwehr verstarb.

 

 

Einsatz-Nr.:                           18/2013

Datum und Uhrzeit:              09.08.2013, 16.15 – 16.45 Uhr

Einsatzart:                             Ölschadensbekämpfung

Objekt:                                   Mühlenweg, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 11 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Von einem Verkehrsteilnehmer wurde eine etwa 200 Meter lange Ölspur auf dem Mühlenweg ab Kreuzung Kirchstraße gemeldet, die mit Bindemitteln abgestreut, gebunden und entsorgt wurde. Die Alarmierung erfolgte über Meldeempfänger. Der Verursacher ist nicht bekannt.

 

Einsatz-Nr.:                           17/2013

Datum und Uhrzeit:              05.08.2013, 14.15 – 15.10 Uhr

Einsatzart:                             Flächenbrand

Objekt:                                   Kornfeld an der Landstraße in Wöpse

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 12 Fw-Leute + 5 weitere OF

Einsatzverlauf:                      Zu nachbarlichen Löschhilfe rückten die Einsatzkräfte nach Alarmierung über Meldeempfänger aus. Auf etwa vier Hektar war ein Kornfeld an der Landstraße in der Gemarkung Wöpse (Flecken Br.-Vilsen) bei Erntearbeiten in Brand geraten. Der Einsatz der Schwarmer Feuerwehr war nach Eintreffen allerdings nicht mehr erforderlich.

 

Einsatz-Nr.:                           16/2013

Datum und Uhrzeit:              04.08.2013, 22.15 – 23.00 Uhr

Einsatzart:                             Brand eines Misthaufens

Objekt:                                   An der Heide, Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 15 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Bereits seit den Nachmittagsstunden glimmte ein Misthaufen auf einem Privatgrundstück. Da nicht sicher war, ob der Haufen Gebäudeteile in Mitleidenschaft ziehen würde, informierte der Eigentümer die Ortsfeuerwehr, die über Meldeempfänger alarmiert wurde. Nach dem Eintreffen löschten die Einsatzkräfte den gesamten Haufen mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug und Lightwater, indem die Glutnester auseinander gezogen wurden.

 

Einsatz-Nr.:                           15/2013

Datum und Uhrzeit:              02.08.2013, 17.40 – 18.40 Uhr

Einsatzart:                             Straßenreinigung

Objekt:                                   Beppener Straße (Kreisel), Schwarme

Personal / Fahrzeuge:         TLF 3000, LF 8, 13 Fw-Leute

Einsatzverlauf:                      Verkehrsteilnehmer hatten die OF über eine Verunreinigung im Kreisel informiert. Daraufhin wurden die Meldeempfänger ausgelöst. Offenbar hatte ein Erntefahrzeug gemähten Raps auf etwa 20 Meter Länge innerhalb des Kreisels verloren. Nach dem Abfegen durch die Einsatzkräfte wurde zusätzlich der Bereich noch mit Ölbindemittel abgestreut, gebunden und entsorgt, da durch den Ölanteil im Raps die Straße weiter sehr glitschig war. Nach dem Eintreffen der Polizei wurden durch die Straßenmeisterei Ölspur-Warnschilder aufgestellt.

 

Einsatz-Nr.:                           14/2013

Datum und Uhrzeit: