Gemeinde
Schwarme

Nachrichten aus Schwarme

Seite 1 von 32 Seite vor

Feuerwehreinsatz: Ölschaden auf der Landesstraße

Zu einem Ölschaden wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, 14.11.2020 gegen 13.50 Uhr per Funkmeldeempfänger gerufen. Ein Traktor hatte Diesel-Kraftstoff verloren. Der Schaden hinterließ auf einer Länge von 200 Metern eine entsprechende Ölspur auf der Hoyaer Straße (L 331) und auf der Gemeindestraße „Im Fleut“ in der Ortsmitte. Ein Anwohner hatte den Ortsbrandmeister telefonisch informiert. Die Spur wurde von den Einsatzkräften abgestreut und gebunden, um anschließend das Bindemittel wieder aufzunehmen. Insgesamt waren alle drei Fahrzeuge und fünfzehn Feuerwehrleute unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg etwa 40 Minuten vor Ort im Einsatz.

Feuerwehreinsatz: Kellerbrand und Pumpeneinsatz in Wohnhaus

Mit dem Alarmstichwort „Kellerbrand“ wurden die Ortsfeuerwehren Schwarme und Martfeld am Donnerstag, 12.11.2020, gegen 8.10 Uhr per Sirenen und Funkmeldeempfänger in den Schwarmer Ortsteil Heide gerufen. In einem Wohnhaus an der Verdener Straße war es war es offenbar zu einem Rohrbruch in der Abwasserleitung gekommen. Das Wasser konnte daher nicht mehr richtig ablaufen und gelang über elektrische Leitungen zur Heizungsanlage Dadurch wurde ein Schwelbarnd ausgelöst, den die Schwarmer Einsatzkräfte schnell mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz eindämmen und löschen konnten. Der ältere Bewohner hatte das Gebäude glücklicherweise schon vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Die vorsorgliche alarmierte Ortsfeuerwehr Martfeld brauchte nicht mehr mit eingreifen. Umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen erfolgten mit dem Hochdrucklüfter. Der Keller stand in einer Höhe von etwa 40 cm unter Wasser. Mittels Schmutzwasserpumpe wurde der etwa 60 qm große Kellerraum vom Abwasser freigepumpt. „Das war ein sehr geruchsintensiver Einsatz“, beschrieb Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg die Hilfeleistungsmaßnahmen. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit 19 Einsatzkräften und allen drei Fahrzeugen Leitung Tecklenborgs gut zwei Stunden vor Ort.

Feuerwehreinsatz: Ölschaden nach Verkehrsunfall

„Ölschaden nach Verkehrsunfall“ lautete die Einsatzmeldung bei Alarmierung der Ortsfeuerwehr Schwarme am Mittwochmittag, 21.10.20 gegen 13.00 Uhr. Zwischen Schwarme und Martfeld kam es auf der Hoyaer Straße (L 331) zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt worden sind. Eine 18-jährige Autofahrerin aus Schwarme war auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern und dadurch in den Gegenverkehr geraten. Dort ist sie frontal mit dem Wagen einer 31-jährigen Martfelderin zusammengestoßen. Beide Fahrerinnen waren nach dem Unfall nicht eingeklemmt und konnten sich alleine aus den Fahrzeugen befreien. Laut Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing befinden sie sich nicht in Lebensgefahr, sie wurden aber mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 10 000 Euro. Die Ortsfeuerwehr Schwarme streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab, bevor die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen unter Leitung des stv. Ortsbrandmeisters Sven Schaper vor Ort.

Altpapier: Straßensammlung in Schwarme am 17.10.20

Am Sonnabend, den 17. Oktober 2020 führt die Ortsfeuerwehr Schwarme wieder eine Altpapiersammlung in Schwarme durch. Dabei werden die Corona-Hygienevorschriften natürlich beachtet. „Wir bitten, das Altpapier gut sichtbar und gebündelt bis 8.00 Uhr an den Straßen abzustellen“, erläutert Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg. Die nächste Straßensammlung erfolgt dann am 16. Januar 2021.



Weihnachtsmarkt und Laternenfest finden in diesem Jahr leider nicht statt

Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg teilt mit, dass das Laternenfest (geplant am 06.11.2020) und der beliebte Weihnachtsmarkt im Krähenkamp (geplant am 19.12.2020) in diesem Jahr leider nicht durchgeführt werden. Das hat das TANDEM, die Arbeitsgruppe aller Leiter und Vorsitzenden der Schwarmer Vereine, Organisationen und Institutionen bei ihrer turnusmäßigen Sitzung am Donnerstag 24.09.2020 im Gasthaus „Zur Post“ einstimmig beschlossen. „Unter den gegebenen Umständen und angesichts steigender Corona-Infektionszahlen mit den umfangreichen Auflagen bezüglich Hygiene, Abstandregelungen und Höchsteilnehmerzahlen ist es uns ehrenamtlich nicht möglich, die Veranstaltungen verantwortungsbewusst in einem zufriedenstellenden Rahmen stattfinden zu lassen“, bedauert Tecklenborg als Sprecher des TANDEM. Die Mitglieder des TANDEM bitten alle Schwarmerinnen und Schwarmer um Verständnis und hoffen, dass im nächsten Jahr dann alles wieder im gewohnten Ablauf geplant und durchgeführt werden kann.


 

Seite 1 von 32 Seite vor